Das Problem ist bekannt: Der Baum wächst prächtig, aber darunter sieht es eher traurig aus. Doch unter Bäumen muss es nicht kahl bleiben! Im „Waldgarten“ finden sich Pflanzen, die mit den Licht- und Wasserverhältinissen unter dem „großen Bruder“ Baum zurecht kommen und auch der starken Wurzelkonkurrenz standhalten können.

Flachwurzler wie Birke, Rosskastanie, Thuja-Arten, Buche und Ahorn sollen schwieriger zu unterpflanzen sein, da sie den Boden stark durchwurzeln und Regen, Dünger und Wurzelplatz für sich beanspruchen. Leichter zu unterpflanzen sind dagegen Apfelbaum, Eiche oder Kiefer. Tiefwurzler bohren ihre Wurzeln tief in das Erdreich und beanspruchen somit den Oberboden weniger für sich.

Beet unter einem Baum anlegen

Die beste Zeit fürs Anlegen von Beeten unter Bäumen ist üblicherweise der Spätsommer bzw. der Frühherbst. Bis zum Winter haben die Pflanzen dann noch genügend Zeit einzuwachsen. Der durchwurzlete Boden ist jedoch nicht leicht zu bearbeiten. Die Wurzeln des Baumes können verletzt werden. Darum empfiehlt es sich, den Boden rund um den Baum aufzubessern.

Das Aufschütten von Erde erscheint einfach, aber viele Bäume vertragen das leider nicht. Wer wirklich aufschütten muss, sollte mindestens 30 -40 cm rund um den Stamm frei lassen (mehr wäre noch besser). Mit der Schaufel wird vorsichtig ein Platz zwischen den Wurzeln gesucht, der groß genug für die neue Pflanze ist. Nach dem Einpflanzen der Pflanzen oder Streuen der Samen, düngt man noch etwas mit Kompost und Hornspänen. Wer zwischen den Pflanzen mulcht, sollte auf keinen Fall die Hornspähne vergessen! Zu Beginn ist auch das regelmäßige Gießen wichtig. Im nächsten Frühjahr sollte man die Bodenfeuchte kontrollieren und falls nötig gießen.

Welche Pflanzen eignen sich für ein Waldbeet?

Phacelia wächst bei mir gut unter Bäumen, sogar unter Nadelbäumen. Bärlauch kann ich ebenfalls empfehlen – er wächst bei uns unter Bäumen und großen Sträuchern.

Pflanzen die sich auch unter Bäumen wohlfühlen sind beispielsweise der Japanische Schmuckfarn, Kirschlorbeer, Stechpalme, Maiglöckchen, Schneeglöckchen, Eibe, Waldgeißbart, Anemonen-Arten, Haselwurz, Sibirischer Storchenschnabel, Heckenkirsche, Frauenmantel, Alpen-Johannisbeere, Efeu, Purpurglöckchen (Heuchera), Japan-Segge, Schaublatt, Wald-Scheinmohn, Wald-Glockenblume, Fingerhut, Adlerfarn,Immergrün, Lenzrose, Elfenblume und Bärlauch.

Pflanzpläne

Beet I: 1. Waldmeister, 2. Storchschnabel, 3. Mohonie, 4. Efeu, 5. Ehrenpreis, 6. Waldsegge

Beet I: 1. Waldmeister, 2. Storchschnabel, 3. Mohonie, 4. Efeu, 5. Ehrenpreis, 6. Waldsegge

 

Beet II: A. Kleines Immergrün, B. Storchschnabel, C. Lungenkraut, D. Waldsteinie, E. Lavendelheide, F. Elfenblume

Beet II: A. Kleines Immergrün, B. Storchschnabel, C. Lungenkraut, D. Waldsteinie, E. Lavendelheide, F. Elfenblume

 

Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!