Neu im Garten eingezogen: schwarze Zweipunkt-Marienkäfer

Verfasst von | Kategorie: Gartenbewohner | Veröffentlicht am 12. Juli 2009

schwarzer Zweipunkt-Marienkäfer

Da staunt der GartenGnom: So fand unsere Autorin Pandea letzte Woche auf ihrer Engelstrompete (Datura, Brugmansia), die nach der Überwinterung im Haus wieder im Garten steht, eigenartige stachelige Puppen. Erst vermuteten wir Schädlinge, waren jedoch unsicher und beschlossen erst einmal zu beobachten.

Heute war die Sache schließlich klar – aus den Puppen schlüpften winzige, glänzend-schwarze Marienkäfer mit einem roten Punkt an jeder Seite. Die kleinen Tierchen, von denen noch zahlreiche Puppen vorhanden sind, sind maximal 5mm lang. Lediglich einer der bisher geschlüpften Käfer war zur Gänze Rot und besaß überhaupt keinen Punkt.

Namens-Recherche

Nach meiner Suche im Netz bin ich auf zahlreiche Marienkäfer-Arten mit den verschiedensten Farb-Kombinationen und Punktzahlen gestoßen. Auch schwarze europäische Zweipunkt-Marienkäfer (Adalia bipunctata) waren dabei, allerdings sehen deren Puppen scheinbar nicht so aus, wie die von Pandea entdeckte Art. Des Weiteren dürfte die schwarze Variante des Zweipunkt-Marienkäfers vier bis sechs rote Punkte besitzen.

Chilocorus stigma bzw. Chilocorus orbus?

Ich recherchierte also weiter und fand eine Frauenkäfer-Art, deren Puppen und ausgewachsene Tiere exakt so aussehen, wie die neuen Bewohner aus Pandeas Garten. Der twice-stabbed lady beetle (Chilocorus stigma) oder auch der two-stabbed lady beetle (Chilocorus orbus) sind beide lediglich in Kanada, den USA, Australien und Hawaii beheimatet. Was also haben diese Tiere in einem Garten im Wienerwald zu suchen?

Bis auf Weiteres: Herzlich Willkommen!

Da Marienkäfer im Allgemeinen gute Blattlaus-Vernichter und somit begehrte Nützlinge sind, sollten wir die neuen Bewohner herzlich empfangen und uns freuen. Außerdem sehen die außergewöhnlich gefärbten Käfer toll aus!

Verwandte Stichwörter

, , ,

Kurz-URL: