Kürbisse aus dem Supermarkt sind in den meisten Fällen sehr teuer und tolle Halloween-Kürbisse fürs Kürbis-Schnitzen findet man im Supermarkt auch nicht. Daher kaufen wir unsere Kürbisse jedes Jahr direkt beim Bauern. Dieses Jahr wollten wir neben unserem bisherigen Kürbishof auch einen neuen Kürbis-Bauern testen. So besuchten wir letzte Woche den Kürbishof Franzlbauer in Hindersdorf in Niederösterreich.

„Die urigste Kürbisschau im Wienerwald“ verspricht die Website des Bauern. Wir haben die Kürbisschau und das Angebot beim Franzlbauer unter die Lupe genommen und wollen euch in diesem Artikel davon berichten.

Empfangen werden Besucher durch eine kleine Kürbisschau an und rund um die Fassade des Kürbis-Hofes. Figuren aus Kürbissen, eine sogenannte „Kürbis-Pyramide“ und die Beschriftung der Fassade aus Kürbissen weisen den Gästen den Weg.

Innenhof beim Kürbis-Hof Franzlbauer

 

Kürbisvielfalt vom Bauernhof

Bereits seit 2001 werden auf dem Franzlhof der Familie Hascher Kürbisse angebaut. Zu Beginn waren es bereits 40 Kürbissorten, im darauf folgenden Jahr bereits 170 Sorten und seit 2009 werden ca. 400 verschiedene Kürbis-Sorten angebaut und verkauft. Diese große Vielfalt an Speise-, Zier- und Halloween-Kürbissen können Besucher im ehemaligen Kuhstall auf Heuballen gebettet und beschildert wie in einem Museum durchwandern. Leider ist es im ehemaligen Kuhstall selbst mit eingeschaltenem Licht sehr dunkel gewesen – hier sollten die Bauern vielleicht in eine stärkere Beleuchtung investieren.

Die ausgestellten Kürbisse sind zwar nicht mit Preisschild versehen, laut Website stehen aber auch diese zum Verkauf. Im Innenhof des Bauernhauses finden sich große Kisten mit den bekannteren Speisekürbissen von Hokkaido über Langer von Neapel bis zu Blue Hubbart zum direkten Verkauf. Hier wurden auch alle Sorten mit Name, Bild, Beschreibung und Preis je Kilogramm ausgeschildert.

Kürbis-Ausstellung am Kürbis-Hof Franzlbauer

 

Bio-Kürbisse, Kürbis-Bier und Kürbis-Schmankerln

Eine Besonderheit, den die wenigsten Kürbis-Bauern bieten ist ein eigener Aufsteller mit einer Hand voll Bio-Kürbissen zu gesalzenen Preisen. Hier haben wir uns gleich einen Marble-Kürbis geschnappt. Hoffentlich verkaufen sich die Bio-Kürbisse besonders gut, so dass bald mehr Kürbisse am Franzlhof in Bio-Qualität und zu günstigeren Preisen angeboten werden können.

Auch Kürbisbier und Kürbis-Frizzante kann man neben eingelegtem Kürbis, Kürbiskernen, blauen und roten Erdäpfeln (Kartoffeln) und anderen Schmankerln erstehen. Das Kürbis-Bier ist zwar eher ein Gag für die nächste Halloween-Party, allerdings sind wir keine Bier-Trinker, weshalb wir den Geschmack auch nicht gut bewerten können.

An den Wochenenden gibt es laut Website zu Mittag ein Schmankerlbuffet bei dem man Kürbisse und Kürbisgetränke verkosten kann. Kinder können im Stadl Heuhüpfen.

Kürbisbauer in Hintersdorf:
Kontaktdaten und Öffnungszeiten

Franz und Ingrid Hascher (Franzlbauer)
Haselbacherstrasse 39
3413 Hintersdorf

Tel.: +43 (0)2242 / 6735
Fax.: +43 (0)2242 / 6735
E-Mail: franz.hascher@gmx.at

Web: www.franzlbauer.at

Die Kürbisschau ist üblicherweise im September und Oktober jeden Tag von 09.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Nähere Infos gibts auf der Website.

Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!