Gartenarbeiten im Februar – Vorfreude auf den Frühling

1

Verfasst von | Kategorie: Gartenkalender | Veröffentlicht am 6. Februar 2011

Draußen liegt noch der Schnee und in den Nächten gibt es Minustemperaturen. Die Zeit der Gartenarbeit und der Natur rückt aber in raschen Schritten näher. Daher sollte sich jeder leidenschaftliche Gärtner spätestens jetzt Gedanken zum kommenden Gartenjahr machen. Was man im Februar alles tun kann, das wollen wir in diesem Artikel anführen und damit ein paar Ideen liefern.

Was im Februar alles zu machen ist:

Einige Punkte werden Euch bereits vom Jänner bekannt sein, doch da es immer noch früh im Neuen Jahr ist, haben die meisten Punkte immer noch volle Gültigkeit.

  • Erstellen eines Garten- und Anbauplans (Fruchtfolge, Mischkultur) für das kommende Gartenjahr!
  • Aussuchen von Knollen, Saatgut und sonstigen Pflanzen bzw. vorbestellen derselben oder auch Saatgut mit Freunden tauschen.
  • Zweige wenn nötig von zu schwerem Schnee befreien.
  • Säubern von Töpfen, Pflanzkübeln und Balkonkästen, am Besten mit Essigwasser. Gut abspülen nicht vergessen.
  • Entfernen von alten, kranken Blättern und Fruchtmumien an Obstbäumen. Diese in den Müll werfen statt auf den Kompost, da sie Träger für Pilze und Bakterien sein können. Bei mildem Wetter die Obstbäume auslichten und verjüngen – das kann noch bis Ende Februar geschehen.
  • Kübelpflanzen gießen und auf Schädlingsbefall untersuchen.
  • Anlegen von Mistbeeten oder warmen Frühbeeten
  • Den Lavendel für kompaktes Wachstum zurückschneiden. Kommt jedoch nochmals Frost, sollte man den beschnittenen Lavendel mit einem Vlies abdecken.
  • Aussaat von Gartenkresse und Spinat ins Freie.
  • Kohlrabi, Puffbohnen, Paprika, Tomaten und Salat können unter Glas bereits ausgesät werden.
  • Diverse Knollen und Blumenzwiebeln vortreiben.
  • Kaltkeimer wie Akelei, Arnika, Eisenhut, Frauenmantel, Himmelschlüssel, Lungenkraut, Roter Sonnenhut, Tränendes Herz und Veilchen säen und ins Freie stellen.
  • Gartengeräte reinigen.
  • Kompost umsetzen.
  • Neue Nistkästen aufhängen, denn einige Vögelchen beginnen bereits mit der Suche nach einem geeigneten Liebesnest für das Frühjahr.
  • Blumenzwiebeln die man im Herbst zu pflanzen vergessen hat, können bei frostfreiem Boden noch schnell gepflanzt werden.
  • Stauden teilen (Spätsommerblüher, Herbstblüher) wie Astern, Sonnenhut usw. (nur bei frostfreiem Boden).
  • Ende Februar, wenn es das Wetter zulässt (frostfrei!), sommerblühende Sträucher wie zB. Sommerflieder schneiden.
  • Zimmerpflanzen vor dem Austrieb umtopfen.
  • Kübelpflanzen wie Engelstrompete und Fuchsien nun langsam wärmer und heller stellen, zurückschneiden und wenn nötig umtopfen.
  • Immergüne Pflanzen wässern (nur an frostfreien Tagen).

Verwandte Stichwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Kurz-URL: