Kategorie:

Die Stunde der Wintervögel 2014

1

Verfasst von Der Buddler | Kategorie: Gartenbewohner | Veröffentlicht am 6. Januar 2014

Schwanzmeise

Es ist wieder soweit und vom dritten bis zum sechsten Jänner 2014 findet erneut die Stunde der Wintervögel statt. Im Grunde geht es bei dieser Aktion darum, dass möglichst viele Privatleute bei einer groß angelegten Vogelzählung mithelfen. Die Organisationen selbst verfügen nicht über genug Ressourcen für ein derartiges Großprojekt und sind auf jede Unterstützung angewiesen.

Wir empfehlen allen Lesern, sich zu beteiligen. So tut man nicht nur etwas Gutes, sondern lernt auch noch, verschiedene Vogelarten am Aussehen, Gezwitscher und Verhalten zu unterscheiden.

Futterglocke, Meisenknödel und Meisenringe selbst herstellen

7

Verfasst von Pandea | Kategorie: Gartenbewohner, Tipps und Tricks | Veröffentlicht am 4. Dezember 2011

Meise auf Meisenring

 

Wer im Winter die Vögel im Garten füttern will, der kauft jedes Jahr Unmengen an Vogelfutter. Vogelfutter, Meisenknödel etc. bekommt man üblicherweise in Supermärkten, Bauhäusern und Gartencentern. Gerade was industriell gefertigtes Fettfutter betrifft, zweifle ich gerne daran, dass tatsächlich hochwertige und gesunde Zutaten verwendet wurden. Es ist aber auch gar nicht so kompliziert, Futterglocken oder Meisenringe aus selbst gekauften Zutaten selbst herzustellen. Besonders für Kinder ist sowohl die Herstellung, als auch das Anbringen und Beobachten ein echtes Abenteuer.

In diesem Artikel will ich die Anleitung in Text, aber auch in Bildern zeigen. Ich habe es für Euch ausprobiert – die Vögel sind bereits in den Genuss meiner Meisterwerke gekommen und haben sich auch kräftig die Bäuche vollgeschlagen.

Ein Heim für Nützlinge im Gartenparadies

2

Verfasst von Der Buddler | Kategorie: Doktor GartenGnom, Gartenbewohner | Veröffentlicht am 27. Juli 2011

Nützlingshaus

Ende Mai landete im Mail-Postfach des GartenGnoms ein E-Mail einer Produktionsfirma, die Teilnehmer für eine Sendung im ZDF-Wissensmagazin Terra Xpress suchte. Gesucht wurden Gartenbesitzer mit einer »Maulwurfplage«, bei denen man Mittel zur Maulwurfbekämpfung testen könne. Diesen Aufruf können wir nicht unterstützen – in unserem Garten dürfen Maulwürfe nach Herzenslust buddeln! Auch viele andere Tiere sind in unserem Garten herzlich willkommen.

Alle Lebewesen haben ihren Platz in dieser Welt und wenn der Mensch sie nicht gerade in Regionen verschleppt, wo diese Lebewesen invasiv werden können, so sollte man sie und ihren Lebensraum auch respektieren. Wir können aber auch weiter gehen und Wiedergutmachung leisten, indem wir den Tieren auch wieder Lebensraum zurückgeben. Wilde Kräuterwiesen und Sträucher braucht man nur unberührt wachsen lassen. Auch Nistkästen, Wohnkästen und Häuschen für diverse Tiere kann man im Garten aufstellen bzw. aufhängen.

Vögel (Wildvögel bzw. Singvögel) im Winter richtig füttern

Verfasst von Pandea | Kategorie: Gartenbewohner, Tipps und Tricks | Veröffentlicht am 12. Dezember 2010

Futterhäuschen für Vögel

Das Füttern der Vögel im Winter ist in vielen Familien Tradition. Zugegeben – der Mensch hat die natürlichen Nahrungsressourcen der Wildvögel drastisch reduziert. Ein Garten in dem nur Gras, eine gut gestutzte Zierhecke und sonst nichts toleriert wird bietet keine Futterquellen wie zum Beispiel Wildkräuter wie Disteln, Hagebutten oder anderes Wildobst mehr.

Für viele Menschen ist es eine große Freude, denn an den Futterstellen lassen sich die verschiedenen Vogelarten gut und ausgiebig beobachten. Ab Winteranfang wird unter Vogelfreunden und Gartenbesitzern aber kaum ein Thema so kontrovers diskutiert wie die Fütterung von Wildvögeln. Der eine Teil ist für die Winterfütterung, damit die gefiederten Lieblinge keinen Hunger leiden müssen in der kalten Jahreszeit. Andere wiederum lehnen das Füttern kategorisch ab, weil es die gefiederten Freunde an die regelmäßige Winterfütterung gewöhnt. Jeder kann es so handhaben wie er möchte, doch wer sich für eine Winterfütterung entscheidet, sollte ein paar Regeln beachten. Mit ein paar Tipps haben Vogel und Mensch gleichermaßen einen Vorteil und Freunde an der Winterfütterung.

Vögel in den Garten locken – Der Garten als Vogelparadies

Verfasst von Pandea | Kategorie: Gartenbewohner | Veröffentlicht am 3. April 2010

Blaumeise am NistkastenNachdem wir bemerkt hatten, dass die im nahen Wald einst angebrachten Nistkästen großteils kaputt sind, entschlossen wir uns dieses Jahr, selbst Nistkästen anzubringen (Beitrag vom 21. März). Nachdem nun auch die ersten Meisen einziehen, will ich euch erzählen, wie man Vögel in den eigenen Garten locken kann:

Ein stolzer Gartenbesitzer schätzt die Stille in seinem Garten, doch auch ein stiller Garten sollte immer erfüllt sein mit dem Zwitschern der Vögel. Die kleinen Gesellen sind aber nicht nur nett anzuhören und sehen putzig aus, sie vertilgen auch Schädlinge in großer Menge. Wer den nützlichen Tieren den eigenen Garten schmackhaft machen will, muss ihnen außreichend Nahrungquellen und Brutmöglichkeiten zu Verfügung stellen. Ein GartenGnom-Garten ist ein wahres Vogelparadies.

Blattläuse – Wie wird man sie mit natürlichen Mitteln los?

2

Verfasst von Pandea | Kategorie: Blüh- und Zierpflanzen, Doktor GartenGnom, Gartenbewohner, Obst, Gemüse u. Kräuter, Tipps und Tricks | Veröffentlicht am 5. Juli 2009

Blattläuse im Garten können sich bei passendem Wetter sehr stark ausbreiten und sind dann an fast allen Nutz- und Zierpflanzen zu finden. Die grünen oder schwarzen Blattläuse sind nicht nur lästig für alle Hobbygärtner, sie beeinträchtigen auch das Wachstum der Pflanzen. Jedoch soll man auf gar keinen Fall mit Gift gegen die Schädlinge vorgehen sondern mit sanfteren Methoden vorgehen. Auch die natürlichen Feinde der Blattlaus kann man fördern und sich so von ihnen helfen lassen.