Es ist gar nicht so einfach, gute Blumenerde und Pflanzerde im Gartencenter oder im Baumarkt zu finden. Die meisten Erdsäcke beinhalten einen hohen Anteil an Torf. Auch bei sogenannter Bio-Erde wird oftmals ein hoher Teil mit Torf aufgefüllt. Da die Erde selbst oft nur wertlosen Füllstoff enthält, wird diese dann gerne aufgedüngt und damit wiederum an Nährstoffen übersättigt. Auch Guano ist kein empfehlenswerter Dünger, da dieser meist nicht umweltschonend oder tierfreundlich gewonnen wird.

Gartenerde im GartenGnom-Check

Wir haben uns in Gartencentern, Baumärkten und im Internet umgesehen und zahlreiche Erdsäcke umgedreht um die Auflistung der Inhaltsstoffe zu inspizieren. Inzwischen haben wir über 120 Produkte überprüft. Leider sind die Deklarationen oftmals kaum vorhanden oder schwer zu entschlüsseln. Nur bei wenigen Produkten hatten wir den Eindruck, dass wir sie hier vorstellen können. Ein wichtiger Punkt war für uns, dass absolut kein Torf enthalten sein durfte. Danach haben wir uns auch Nährstoff-Zusammensetzung und weitere Punkte angesehen. Im Garten getestet haben wir bisher (noch) nicht alle Erden.

Viele Hersteller führen die Ausgangsstoffe der Produkte leider nicht auf ihrer Website an. Bei einigen Produkten haben wir die Ausgangsstoffe daher bereits auf der Packung nachgesehen. Bei einigen Produkten werden wir das noch nachholen, wenn wir das Produkt im Handel finden oder die Angaben vom Hersteller erhalten.

ASB Greenworld

  • Bio Blumenerde ohne Torf (16l)
  • Bio Pflanzsubstrat ohne Torf (35l)
    Ausgangsstoffe: Rindenhumus, Grüngutkompost, Kokosfaser, kohlensaurer Kalk, Extraktionsrückstände von Ölsaaten, Hornspäne.

bellaflora

Compo

  • Compo Bio Universal-Erde torffrei (7,5l, 15l, 40l, 60l)
    Ausgangsstoffe: Rindenhumus, Kokos, Holzfasern, Grüngutkompost, organischer Dünger (Seevogel Guano).
  • Compo Bio Hochbeet-Erde torffrei (20l)
    Ausgangsstoffe: Rindenhumus, Kokos, Holzfasern, Grüngutkompost, organischer Dünger (Seevogel Guano).

ÖKO-TEST (Heft Nr. 4, April 2012, erschienen 03/2012): Die Compo Bio Universal-Erde wies mit 1,47 mg/kg einen stark erhöhten Cadmium-Gehalt auf. Somit liegt der Hersteller nur knapp unter der Grenze von 1,5mg/kg ab der ein Inverkehrbringen laut Düngemittelverordnung verboten ist. Zudem wäre der Hersteller ab 1mg/kg zu einer Deklarierung des Produktes verpflichtet gewesen.

Floragard

  • Floragard Bio-Erde ohne Torf (20l)
  • Floragard Bio Tomaten- und Gemüseerde ohne Torf (40l)
  • Floragard Bio Mini-Garten ohne Torf (40l)
  • Floragard Bio-Erde BeerenObst ohne Torf (20l)
  • Floragard Bio Rhodohum ohne Torf (20l, 70l)
  • Floragard Bio Rosenerde ohne Torf (40l)
  • Floragard Bio Kräuter und Aussaaterde ohne Torf (40l)
  • Floragard Bio Balkon- und Kübelpflanzenerde ohne Torf (40l)

ÖKO-TEST (Heft Nr. 4, April 2012, erschienen 03/2012): In der Floragard Torffreie Blumenerde fanden sich polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) –  einige Vertreter dieser Stoffgruppe gelten als krebserregend. Dass PAK gefunden wurden, dürfte sich durch die Beifügung von Xylit als Torfersatz erklären. Einen Nachweis der Torffreiheit blieb Floragard schuldig.

Florasan

  • Florasan Premium Torffreie Bio-Erde (40l)
    Ausgangsstoffe: pflanzliche Stoffe aus der Lebens-, Genuss- und Futtermittelherstellung, pflanzliche Stoffe aus der Forstwirtschaft, pflanzliche Stoffe aus dem Garten und Landschaftsbau, kohlensaurer Kalk, NPK Dünger mit Spurennährstoffen, tierische Nebenbestandteile (Hornmehl) und Rohphosphat.

ÖKO-TEST (Heft Nr. 4, April 2012, erschienen 03/2012): Florasan hat mit der „Premium Bioerde Torffrei“ lediglich ein einziges torffreies Produkt im Sortiment. Der Hersteller konnte die Prüfung auf Torffreiheit leider nicht nachweisen. In der Erde fand sich zudem kaum Stickstoff.

Florissa

  • Florissa Aussaat- und Kräutererde (18l)
  • Florissa Tomaten- und Gemüseerde (18l, 40l)
  • Florissa Mediterrane Pflanzen-Erde (18l)
  • Florissa Pflanzerde (70l)
  • Florissa Balkon- und Kübelpflanzenerde (45l)
  • Florissa Blumenerde (9l, 18l, 45l)
    Ausgangsstoffe: Xylit, Rindenhumus, Kokosfasern, Wetting-Agent AquaWet, NPK-Dünger
  • Florissa Rosenerde (40l)
  • Florissa Rasenerde (40l)

Frux

  • Öko Blumen- & Pflanzerde torffrei (15l, 40l, 60l)

ÖKO-TEST (Heft Nr. 4, April 2012, erschienen 03/2012): Obwohl die Erde als torffrei beworben wird, wurde im Labor Hochmoortorf gefunden, der zu etwa 5 bis 10 Prozent des Volumens ausmachte. Diesen Anteil empfand ÖKO-TEST als zu hoch, um ihn mit Verunreinigungen in der Mischanlage rechtfertigen zu können. Auch Nickel, das sich in Pflanzen ablagern kann, wurde in der Erde gefunden.

GAIA

  • GAIA Ur-Erde (20l)
    Ausgangsstoffe: Holzfaser, Kompost, Pinienfaser, Tonmineralien und Mykorrhizen.

Ja! Natürlich

  • Ja! Natürlich Erde für Bio-Gemüsepflanzen, Bio-Kräuter und Bio-Balkonblumen (10l)
    Ausgangsstoffe: Grüngutkompost, Lavasand, Regenwurmhumus, gemahlene Holzkohle, Rindenhumus.
  • Ja! Natürlich Erde für Bio-Gemüsepflanzen, Bio-Kräuter und Bio-Blumen (20l)
    Ausgangsstoffe: Grüngutkompost, Lavasand, Erde, Rindenhumus.

Kleeschulte

  • BIO Blumenerde (20l, 40l)
  • BIO Tomaten & Gemüseerde (20l, 40l)

ÖKO-TEST (Heft Nr. 4, April 2012, erschienen 03/2012): Es fanden sich zwar geringe Spuren an Torf in der Kleeschulte Schöner Garten Bio-Blumenerde ohne Torf, was aber vermutlich an Verunreinigungen im Herstellungsprozess liegt. Der Anbieter konnte leider keine Nachweise zur Prüfung auf Torffreiheit vorlegen. Die Deklaration des Stickstoff- und Phosphatgehalts lagen außerhalb der Toleranzgrenzen der Düngemittelverordnung.

Neudorff

  • NeudoHum Aussaat- und KräuterErde (3l, 10l)
  • NeudoHum Balkon- und GeranienErde (45l)
  • NeudoHum BlumenErde (3l, 10l, 20l, 45l)
  • NeudoHum Mediterranpflanzen- und PalmenErde (10l, 20l)
  • NeudoHum PflanzErde (45l, 75l)
  • NeudoHum RasenErde (40l)
  • NeudoHum RhododendronErde (45l)
  • NeudoHum RosenErde (20l, 45l)
  • NeudoHum Tomaten- und GemüseErde (20l)

ÖKO-TEST (Heft Nr. 4, April 2012, erschienen 03/2012): In der Neudohum Blumenerde von Neudorff fand sich ein erhöhter Cadmium-Gehalt. Das giftige Schwermetall wird von Pflanzen gut aufgenommen. Es gab auch größere Mängel bei der Deklaration der Inhaltsstoffe. Eine ordentliche Prüfung auf Torffreiheit konnte der Hersteller leider nicht mit Nachweisen belegen.

OBI

  • OBI Bio Pflanzerde torffrei (45l)
  • OBI torffreie Blumenerde (20l, 45l)
  • OBI Bio Blumenerde torffrei (20l)
  • OBI Bio Torfersatz (60l)
  • OBI Bio Tomaten- und Gemüseerde torffrei (20l)

ÖKO-TEST (Heft Nr. 4, April 2012, erschienen 03/2012): Die torffreie Blumenerde von OBI erreichte in Hinsicht auf die Inhaltsstoffe ein „sehr gutes“ Testergebnis. Nur geringe Spuren an Torf wurden gefunden, was sich jedoch meist aufgrund der Verunreinigungen in der Mischanlage erklären lässt. Der Anbieter erbrachte leider keinen Nachweis, dass die Erde auf Torffreiheit geprüft wurde. Ein gegenüber der Deklaration auf der Verpackung erhöhter Kaliumgehalt, der zudem über den Toleranzgrenzen der Düngemittelverordnung lag, wurde ebenfalls festgestellt.

Ökohum

  • Ökohum Aussaaterde (15l)
    Ausgangsstoffe: Kokos, Rindenhumus, Holzfaser, Grüngutkompost, organische NPK-Dünger, Bims, Sand, weicherdiges Rohphosphat
  • Ökohum Blumenerde (7,5l, 15l, 45l)
  • Ökohum Balkonpflanzenerde (15l, 45l)
  • Ökohum Bio-Universalerde (7,5l, 15l, 45l)
    Ausgangsstoffe: Rindenkompost, Kokos, Holzfaser, Bims, offenporiger Leichtsand
  • Ökohum Balkonpflanzenerde (15l, 45l)
  • Ökohum Containererde ohne Torf (70l)
    Ausgangsstoffe: Rindenhumus, Rindenkompost, Kokos, Holzfaser, Reisspelzen, Ziegelsplitt
  • Ökohum Substrat ohne Torf „Basis“ (70l)
    Ausgangsstoffe: Rindenkompost, Kokos, Holzfaser, Holzhäcksel, Ziegelsplitt
  • Ökohum Tonsubstrat ohne Torf (70l)
    Ausgangsstoffe: Rindenkompost, Kokos, Holzfaser, offenporiger Leichtsand, Bims, Ton
  • Ökohum Naschgarten (15l, 45l)
  • Ökohum Kübelpflanzenerde (15l, 45l)
  • Ökohum Gartenerde (30l)
  • Ökohum Nährhumus (45l)
  • Ökohum Rasenerde (30l)
  • Ökohum Rosenerde (15l, 45l)
  • Ökohum Moorbeeterde (15l, 45l)

ÖKO-TEST (Heft Nr. 4, April 2012, erschienen 03/2012): Torf war in der Ökohum Bio-Universalerde ohne Torf nur in sehr geringen Mengen nachweisbar, was vermutlich dem Herstellungsprozess geschuldet sein dürfte. Leider konnte der Anbieter keinen Nachweis zur Prüfung der Torffreiheit vorlegen. Der Stickstoff-Gehalt wich von der Deklaration um über 100 Prozent ab.

Pro Natur

  • Pro Natur Blumenerde (20l, 40l)
  • Pro Natur Pflanzerde (40l)
  • Pro Natur Gärtnerkompost (40l)
  • Pro Natur Schutz- und Pflegemulch (70l)
  • Pro Natur Hochbeet-Erde (40l)
  • Pro Natur Hochbeet-Kompost (40l)
  • Pro Natur Hochbeet-Grundfüllung (50l)

Seramis

  • SERAMIS Balkon-Blumenerde (60l)
    Ausgangsstoffe: Pflanzliche Stoffe aus dem Garten- und Landschaftsbau (Grüngutkompost), pflanzliche Stoffe aus der Landwirtschaft (Kokosfaser), Rohton, pflanzliche Stoffe aus der Forstwirtschaft (Holzfaser, Rindenhumus), Ammoniumsulfat, Kalkammonsalpeter, Eisendünger
  • SERAMIS Blumenerde (17,5l, 27,5l, 40l)
    Pflanzliche Stoffe aus dem Garten- und Landschaftsbau (Grüngutkompost), pflanzliche Stoffe aus der Landwirtschaft (Kokosfaser), pflanzliche Stoffe aus der Forstwirtschaft (Holzfaser, Rindenhumus), Rohton, Ammoniumsulfat, Kalkammonsalpeter
  • SERAMIS Terrassenpflanzenerde (27,5l)
    Ausgangsstoffe:Pflanzliche Stoffe aus der Landwirtschaft (Kokosfaser), Rohton, pflanzliche Stoffe aus dem Garten- und Landschaftsbau (Grüngutkompost), pflanzliche Stoffe aus der Forstwirtschaft (Holzfaser, Rindenhumus), Ammoniumsulfat, Kalkammonsalpeter, Eisendünger
  • SERAMIS Solitärpflanzenerde (27,5l)
    Ausgangsstoffe: Pflanzliche Stoffe aus der Landwirtschaft (Kokosfaser), Rohton, pflanzliche Stoffe aus dem Garten- und Landschaftsbau (Grüngutkompost), pflanzliche Stoffe aus der Forstwirtschaft (Holzfaser, Rindenhumus), Ammoniumsulfat, Kalkammonsalpeter, NPK-Dünger, Eisendünger
  • SERAMIS Rosenerde (17,5l)
    Ausgangsstoffe: Pflanzliche Stoffe aus dem Garten- und Landschaftsbau (Grüngutkompost), pflanzliche Stoffe aus der Landwirtschaft (Kokosfaser), pflanzliche Stoffe aus der Forstwirtschaft (Holzfaser, Rindenhumus), Rohton, Ammoniumsulfat, Kalkammonsalpeter.
  • SERAMIS Tomaten/Gemüse Bioerde (17,5l)
    Ausgangsstoffe: Pflanzliche Stoffe aus dem Garten- und Landschaftsbau (Grüngutkompost), pflanzliche Stoffe aus der Landwirtschaft (Kokosfaser), pflanzliche Stoffe aus der Forstwirtschaft (Holzfaser, Rindenhumus), Rohton, Hornmehl (tierische Nebenprodukte der Kategorie 3 nach Hygiene-Verordnung Nr. 1069/2009)
  • SERAMIS Anzucht/Kräuter Bioerde (17,5l)
    Ausgangsstoffe: Pflanzliche Stoffe aus der Landwirtschaft (Kokosfaser), pflanzliche Stoffe aus dem Garten- und Landschaftsbau (Grüngutkompost), Rohton, pflanzliche Stoffe aus der Forstwirtschaft (Holzfaser), Sand, Hornmehl (tierische Nebenprodukte der Kategorie 3 nach Hygiene-Verordnung Nr. 1069/2009)
  • SERAMIS Hochbeet/Gemüse Bioerde (40l)
    Ausgangsstoffe: Pflanzliche Stoffe aus dem Garten- und Landschaftsbau (Grüngutkompost), pflanzliche Stoffe aus der Landwirtschaft (Kokosfaser), pflanzliche Stoffe aus Forstwirtschaft (Holzfaser, Rindenhumus), Rohton, Hornmehl (tierische Nebenprodukte der Kategorie 3 nach Hygiene Verordnung Nr. 1069/2009).

SPAR Natur*pur

  • SPAR Natur*pur Bio-Erde (10l, 40l)
    Ausgangsstoffe: Rindenhumus, Grüngutkompost, Kokosfaser, Kohlensaurer Kalk, Extraktionsrückstände von Ölsaaten, Horngrieß
  • SPAR Natur*pur Bio-Anzucht- und Kräutererde (5l)

Substral / Naturen

  • Substral Naturen Blumenerde ohne Torf (20l, 40l)
    Ausgangsstoffe: Holzfaser (physikalisch behandelt), Rindenhumus, Qualitätskompost gemäß Kompostverordnung für den Anwendungsbereich Hobbygartenbau, Kokosfasern, Ton, Schaumlava, mineralischer Stickstoffdünger, mineralischer Mehrnährstoffdünger.
  • Substral Naturen Balkon-Blumenerde ohne Torf (60l)
    Ausgangsstoffe: Holzfasern, Rindenhumus, Grüngutkompost, Tonminerale, Schaumlava, mineralischer Stickstoffdünger.
  • Substral Magischer Erdenzauber (8l, 17l)
    Ausgangsstoffe:100% pflanzliche Stoffe aus der Lebensmittelherstellung (Granulat aus der Faserhülle der Kokosnuss), mineralische Mehrnährstoffdünger (NPK-Dünger, fest, teilweise umhüllt), Mischkalk, Spurennährstoff-Mischdünger.
  • Substral Naturen Pflanzerde ohne Torf (60l)

ÖKO-TEST (Heft Nr. 4, April 2012, erschienen 03/2012): Zur Prüfung auf Torffreiheit machte der Hersteller Scotts Celaflor keine Angaben, die Prüfung der Inhaltsstoffe der Celaflor Substral Naturen Blumenerde ohne Torf verlief dagegen „sehr gut“. Es waren lediglich geringe Spuren von Torf enthalten, die vermutlich beim Herstellungsprozess hinzu gelangten.

VERMIGRAND Naturprodukte

  • VERMIGRAND Bio-Erde (20l, 500l, 1.000l)
    Ausgangsstoffe: Kompost, Regenwurmhumus, Lavasand, Holzfaser, Rindenhumus.

Weitere bedenkliche Angaben und Stoffe

Auf einige Stoffe und Angaben sollte man beim Kauf von Erde im Gartencenter, Baumarkt oder Supermarkt achten. Manche Angaben hingegen kann man getrost ignorieren. Worauf man achten sollte, zeigen wir hier:

Bio Erde?

Noch ein kurzes Wort zu Bio-Erde: In diesem Bereich ist die Bezeichnung „Bio“ nicht geschützt, weshalb allerhand fadenscheinige Begründungen für diese greenwashing-Maßnahme herangezogen werden. So reicht es manchen Herstellern tatsächlich bereits, dass ihre Plastikverpackung aus weniger Material als früher besteht, um ihre Erde als „Bio“ zu bezeichnen. Die Bezeichnung hat bei Erde somit keinerlei Bedeutung.

Xylit

Xylit, nicht zu verwechseln mit Xylitol (Birkenzucker) ist ein Zusatzstoff, der als Torfersatz gehandelt wird. Xylit ist ein Nebenprodukt beim Abbau von Braunkohle. Dabei wird der Natur genau wie beim Torfabbau großer und nachhaltiger Schaden zugefügt.

Guano

ÖKO-Test berichtete im Jahr 2013, dass viele Guano-Dünger problematisch seien, da sie Schwermetalle und teils sogar erhöhte Dioxingehalte enthielten. Zudem stammt der Dünger oft von Kolonien der Humboldt-Pinguine, die ihre hohen Kotschichten selbst benötigen, um darin ihre Bruthöhlen zu bauen.

Kokosfasern

Kokosfasern fallen als Nebenprodukt bei der Herstellung von Kokos-Erzeugnissen an. Der weite Transportweg der Kokosfasern zum Endverbraucher ist nicht gerade umweltfreundlich.

Wetting-Agent

Um die Wasserspeicherfähigkeit zu erhöhen, wird einigen Produkten ein sogenannter Wetting-Agent beigesetzt. Ein Beispiel ist AquaWet, ein Gemisch aus Alkohol Ethoxylat, Glycol Ether sowie Fettsäuren. Ob ein solches Chemie-Gebräu etwas in Blumenerde zu suchen hat?

Weiterführende Links