So wie jedes Jahr fuhren wir auch in diesem wieder zu „unserem“ Kürbisbauern in Asperhofen (Nierderösterreich). Kürbisse aus dem Supermarkt sind üblicherweise hoffnungslos überteuert und im Allgemeinen klingt leider auch die Begeisterung für Halloween bei den meisten Menschen hierzulande nach einer relativ kurzen Euphorie wieder ab. Das macht sich nun auch in den Läden bemerkbar: In kaum einem Geschäft erblickt man noch Halloween-Dekorationen und wenn doch, sind es meist jene, die man sich nicht in 1.000 Leben mit nach Hause nehmen würde.

Soviel zu Halloween, vielleicht werde ich zu diesem großartigen Fest, das entgegen verbreiteter Ansichten in Europa entstand noch einmal mehr schreiben. Nun aber mehr zu den offiziellen GartenGnom-„Kürbisdealern“ − dem Ehepaar Franz und Adele Klingenbrunner in Asperhofen (Niederösterreich).

 Kürbisse in rauen Mengen

Roter Zentner-Kürbisse

Will man wie wir nicht alle gekauften Kürbisse sofort verarbeiten, sondern auch ein paar davon für längere Zeit einlagern und vielleicht auch mehrere Jack O‘-Kürbisse zum Schnitzen erstehen, so zahlt sich die Autofahrt durchaus aus. Die Preise auf der Kürbisranch sind im Vergleich zu jenen in den Supermärkten durchaus als in Ordnung. Auch die Auswahl lässt nicht zu wünschen übrig. Vom orangefarbenen Halloweenkürbis über Rote- und Gelbe Zentner bis hin zu Hokkaido-Kürbissen ist die Auswahl breit gefächert. Auch zahlreiche Zierkürbisse sind hier zu haben.

Halloween-Kürbisse

Wer es mag, der kann auch bemalte Kürbisse kaufen. Hier findet man von seltsamen Fratzen bis zu bäuerlichen Malereien ebenfalls einiges. Als leidenschaftlicher Halloween-Fan sage ich dazu aber natürlich: „Finger weg von bemalten Kürbissen und selber Schnitzen!“. Was gibt es schöneres und schaurigeres als flackernde Kürbisfratzen oder kunstvoll geschnitzte Motive auf Kürbislaternen. Zu Deko-Zwecken vor Halloween sind aber sicherlich einige schöne Motive dabei.

Der perfekte Halloween-Kürbis

Was mir besonders gefällt ist, dass man hier auch echte Charakter-Kürbisse kaufen kann. Anders als bei den beinahe schon genormt gleichförmig aussehenden Kürbissen im Supermarkt gibt es hier noch warzige, verschorfte, krumme und seltsam geformte Halloweenkürbisse mit langem Stiel. Das macht einen echten Charakter-Kürbis für das schaurige Fest aus!

Halloween-Kürbisse

Im kleinen Laden inmitten der Kürbisse kann man auch noch andere Produkte wie Marmeladen und getrocknete Maiskolben kaufen. Eine kleine Schank und einige Sitzgelegenheiten gibt es ebenfalls.

Die freundliche und hilfsbereite Art des Paares und die große Auswahl gepaart mit teils guten Preisen machen den Kürbis-Hof in Asperhofen zu einem richtigen Geheimtipp für Kürbis- und Halloweenfreunde. Mich hat jedenfalls wieder einmal der Halloween-Rausch gepackt und ich habe weit mehr als die geplante Menge an Kürbissen erstanden. Ich hoffe, ich finde die Zeit, diese auch zu schnitzen.

Kürbisbauer in Asperhofen:
Kontaktdaten und Öffnungszeiten

Franz und Adele Klingenbrunner
Hauptstraße 18
3041 Asperhofen

Tel.: +43(0)2772/58207
Mobil: +43(0)676/7744697
E-Mail: kuerbis@fragnerland.net

Üblicherweise von Ende August bis Ende Oktober täglich ab 09.00 (bis 19.00) Uhr. Man sollte jedoch besser am Vortag telefonisch anfragen, um sicher zu gehen.

Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!