Kategorie:

Pflanzplan: Beet im lichten Schatten (Rosa/Weiß)

2

Verfasst von Pandea | Kategorie: Blüh- und Zierpflanzen, Tipps und Tricks | Veröffentlicht am 20. April 2011

Pflanzplan - Lichter Schatten

Wer denkt, dass bunte Blütenpracht nur an sonnigen Standorten verzaubern kann, der irrt. Auch schattigere Orte im Garten können noch im Blütenmeer versinken. In diesem Artikel will ich den lichten Schatten als Standort für unser Beet behandeln und ein Pflanz-Beispiel bieten. Wer also noch ein Fleckchen im lichten Schatten des Gartens frei hat und noch unschlüssig ist was dort gepflanzt werden soll, kann sich bei unserem Pflanzplan vielleicht die eine oder andere Idee holen.

Rosa- und Weißtöne sollen die Farben des hier geplanten Beetes sein. Die gewählten Pflanzen gibt es aber auch in anderen Farben. So kann das Beet je nach Geschmack gestaltet werden. Hier folgt der Pflanzplan mit entsprechender Erklärung. Danach erfahrt ihr mehr über die entsprechenden Pflanzen und was es zu beachten gilt.

Gnome im Garten – Einen sicheren Garten für Kinder schaffen

Verfasst von Pandea | Kategorie: Tipps und Tricks | Veröffentlicht am 7. Juni 2010

Kinder-GartenEin Garten ist aufregend und bunt, an jeder Ecke gibt es etwas Neues für Kinder zu entdecken. Beim Spielen achten Kinder jedoch nicht auf Gefahren und so sind die Eltern gefragt, ihren Garten für die Kinder sicher zu gestalten. Manchmal ist es für Erwachsene nicht so leicht einzuschätzen, welche Dinge im Garten für kleine Kinder gefährlich sind, da sie den Garten nicht mit den Augen eines Kindes sehen können.

Kein Erwachsener würde auf die Idee kommen, den Kopf zwischen den Gartenzaunlatten durchzustebcken oder die Blüten des Fingerhuts zu essen und falls man in den Gartenteich fallen sollte, kann man als Erwachsener entweder im Wasser stehen, oder an den Rand schwimmen. Bei Kindern sieht Einiges ganz anders aus.

Pflanzen unter Bäumen – Das Waldbeet

2

Verfasst von Pandea | Kategorie: Blüh- und Zierpflanzen, Tipps und Tricks | Veröffentlicht am 15. Mai 2010

Waldbeet - PflanzplanDas Problem ist bekannt: Der Baum wächst prächtig, aber darunter sieht es eher traurig aus. Doch unter Bäumen muss es nicht kahl bleiben! Im “Waldgarten” finden sich Pflanzen, die mit den Licht- und Wasserverhältinissen unter dem “großen Bruder” Baum zurecht kommen und auch der starken Wurzelkonkurrenz standhalten können.

Flachwurzler wie Birke, Rosskastanie, Thuja-Arten, Buche und Ahorn sollen schwieriger zu unterpflanzen sein, da sie den Boden stark durchwurzeln und Regen, Dünger und Wurzelplatz für sich beanspruchen. Leichter zu unterpflanzen sind dagegen Apfelbaum, Eiche oder Kiefer. Tiefwurzler bohren ihre Wurzeln tief in das Erdreich und beanspruchen somit den Oberboden weniger für sich.

Giftige Pflanzen im Garten

Verfasst von Pandea | Kategorie: Blüh- und Zierpflanzen | Veröffentlicht am 5. April 2010

Fingerhut (Digitalis)Einige Schönheiten im Garten sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch hübsch giftig. Besonders wenn man Kinder im Garten spielen lässt, sollte mach sich darüber klar sein, welche der Pflanzen giftig sind und welche von den Kindern bedenkenlos berührt bzw. gepflückt oder gar gegessen werden können. Meist bilden die Pflanzen nur in gewissen Teilen Giftstoffe, die für den Menschen gefährlich werden können, darum sollte man sich darüber informieren.

Normalerweise müssen nicht alle Pflanzen, von denen eine Gefahr ausgehen könnte, aus dem Garten verbannt werden. Man kann Kinder durchaus mit klaren Warnungen und Erklärungen bewusst machen, von welchen (weniger giftigen) Pflanzen sie die Finger lassen sollen. Wer jedoch ganz sicher gehen will, sollte auf  folgende giftige Pflanzen verzichten oder bereits gepflanzte oder gefundene Schönheiten ausgraben und verschenken…

Farbenfrohe Nahrung für Bienen, Hummeln und andere Insekten

2

Verfasst von Pandea | Kategorie: Gartenbewohner, Tipps und Tricks | Veröffentlicht am 1. September 2009

Biene auf Kürbisblüte

Auch wenn sich der Gärtner noch so im Garten und am Balkon abmüht, alle Arbeiten kann er leider nicht alleine bewältigen. Er braucht die Hilfe von Bienen und Hummeln, aber auch von anderen Insekten, um köstliches Obst und Gemüse ernten zu können. Es ist natürlich sehr ärgerlich, wenn Blüten nicht bestäubt werden da Bestäubung Voraussetzung für Früchte und Samen ist. Doch eigentlich ist es ganz einfach: Helfen wir den Bienen und Hummeln, helfen sie uns.

Als Beispiel will ich hier Bienen heranziehen – auch andere Insekten naschen natürlich mit am farbenfrohen Buffet im Garten, doch in Österreich und Deutschland finden Bienen über den Sommer oft nicht mehr genügend zu fressen. Als Hobbygärtner und GartenGnom muss man ihnen also unter die Flügel greifen, soweit es geht.

Kaffee im Garten nutzen

5

Verfasst von Pandea | Kategorie: Balkon und Terrasse, Blüh- und Zierpflanzen, Tipps und Tricks | Veröffentlicht am 16. Juli 2009

Kaffeetrinker aufgepasst! Es gibt einige hilfreiche Überbleibsel aus der Küche, die wir im Garten verwenden können, wie zum Beispiel Kaffeesud / Kaffeesatz. Pro Tasse fällt eine mehr oder weniger große Menge Kaffeesud an, den man ganz bequem sammeln kann.  Teetrinkende Hobbygärtner müssen nun nicht zwangsweise anfangen täglich Kaffee zu trinken um etwas Kaffeesatz zu bekommen, man beschafft sich die benötigte Menge einfach bei den Nachbarn, der Familie oder bei Freunden.

Jetzt kommt Licht ins Dunkel – Absonnig, halbschattig, schattig?

Verfasst von Pandea | Kategorie: Blüh- und Zierpflanzen, Obst, Gemüse u. Kräuter, Tipps und Tricks | Veröffentlicht am 29. Juni 2009

Schatten ist nicht gleich Schatten. Bei der Gartenplanung sollte man sich auf jeden Fall Gedanken darüber machen wie die Lichtverhältnisse an den jeweiligen Stellen im Garten sind. Bäume und Büsche werden im Laufe der Zeit größer, auch das sollte einkalkuliert werden, wenn man sich nach geeigneten Pflanzen umsieht. Man unterscheidet zwischen sonnigem und absonnigem Standort, Halbschatten, lichtem Schatten und Vollschatten.