Autor: Der Buddler

Gelten die Eisheiligen auch heute noch?

Die Eisheiligen sind vier bis fünf Gedenktage im Mai, an denen es laut einer alten Bauernregel noch einmal richtig kalt werden soll. Erst danach soll man die Jungpflanzen nach draußen bringen und den Winterschutz bei empfindlichen Pflanzen entfernen. Doch stimmt das auch und ist diese Bauernregel auch heute noch immer gültig? Wir haben uns das einmal näher angesehen. Die Gedenktage der Eisheiligen Die Eisheiligen sind Gedenktage an christliche MärtyrerInnen und Bischöfe aus dem 4. und 5. Jahrhundert. Die Gedenktage liegen zwischen am 11. bis 15. Mai. Aufgrund einer Bauernregel erhielten die Heiligen ihren eisigen Ruf. Da die Bauernregel aus...

weiterlesen

Die Global 2000 Seedbomb-Schmetterlingsbox

Die Umweltschutz-Organisation Global 2000 hat eine Do-It-Yourself Seedbomb-Box mit Saatgut für eine Schmetterlingswiese zusammengestellt. Enthalten sind unter anderem Humuserde, Lehmpulver sowie Saatgut von Wildblumen und Kräutern. Mit diesen Materialien erhält man alles, was man für gute Samenbomben benötigt. Vielfalt retten, Schmetterlingswiese pflanzen Dieses Set ist ideal um Guerilla-Gardening Seedbombs zu fertigen. Enthalten sind biozertifizierte Humuserde, Lehmpulver, Wildblumen- und Kräuter-Saatgut, eine Anleitung, zwei Leinen-Säckchen für den Transport der Saatbomben sowie drei Geschenkanhänger. Ab einer Spende von 48 Euro an Global 2000 erhält man die Seedbomb-Box. So tut man gleich zweimal etwas Gutes. Spenden und bestellen kann man über diese Bestellseite für die Global 2000...

weiterlesen

Der Bienenkalender der Bienenweiden

Einst fanden Bienen, Hummeln und andere Insekten rund ums Jahr üppige Blütenpracht, mit der sie ihre Völker problemlos ernähren konnten. Es hat viele Millionen Jahre gebraucht, bis sich diese komplexe Symbiose zwischen Pflanzen und Tieren bilden konnte. Dazu gehörte auch, dass nicht alle Pflanzen zur selben Zeit blühen. Die Blüte verteilt sich über das gesamte Jahr vom Frühling bis tief in den späten Herbst. Das Gleichgewicht der Natur ist gestört Dieses Gleichgewicht der Natur haben wir Menschen stark geschädigt. Vielerorts wurden Frühlingsblüher durch andere Pflanzen ersetzt. Mehr und mehr Flächen werden mit Beton versiegelt oder bebaut. Blühende und artenreiche...

weiterlesen

Chili-Sorten: Scharfe Vielfalt

Botanisch gesehen sind Chili, Pfefferoni oder Paprika allesamt Vertreter der Gattung Capsicum. Die Definition in Garten und Küche richtet sich aber üblicherweise nach dem Schärfegrad. Chilis sind demnach die scharfen Vertreter dieser Gattung. Durch Kolumbus gelangten die ersten Vertreter dieser Gattung nach Europa. Danach startete die Begeisterung für die Schärfe dieser Pflanze, die bis in den asiatischen Raum drang. Mehr dazu kannst du in unserem Artikel „We’re all living in America“ erfahren. Inzwischen gibt es viele hundert Chili-Sorten. Ein paar Sorten, die wir bereits im Garten getestet haben, will ich hier vorstellen. Der Anbau der hier vorgestellten Chilis, mit Ausnahme des Bhut-Jolokia,...

weiterlesen

Video: Mann steckt in Komposter fest

Die meisten Unfälle passieren in den eigenen vier Wänden oder eben auch im Garten. Nicht immer gehen sie so glimpflich aus wie in diesem Fall. In diesem Fall, in dem ein Mann aus England in einen Komposter fiel, ist das Ergebnis urkomisch, was auch das Gelächter seiner Familie beweist. Der Engländer, der im Komposter steckte Fred Holmes aus Chertsey in Surrey (Großbritannien) stellte sich bei der Arbeit im Garten auf einen Kunststoff-Komposter um das Dach zu erreichen. Dabei brach er durch den Deckel, fiel in den Komposter und steckte darin ein paar Minuten fest, bevor seine Familie zu Hilfe kam. Die „Rettungsversuche“...

weiterlesen

Werbung

GartenGnom auf Facebook

Werbung