Kategorie:

Kräuter konservieren: Haltbar machen durch Trocknen, Einfrieren etc.

1

Verfasst von Der Buddler | Kategorie: Allgemein | Veröffentlicht am 12. August 2012

Getrockneter Lavendel

Der Herbst naht und, so traurig es auch für mich als leidenschaftlichen Gärtner klingt, rückt auch der nächste Winter unweigerlich näher. Vorhin ist die Sonne hinter den nahen Hügeln untergegangen und es wurde so kühl, dass ich mir eine Jacke überziehen musste. Nun sitze ich am Balkon, tippe diesen Text in mein Notebook und trinke eine Tasse frischen Kräutertee, den Pandea aus frischen Gartenkräutern, gesüßt mit Stevia-Blättern gekocht hat.

Letzten Winter, als wir öfters Rindssuppe mit Liebstöckel verfeinert kochten, hatten wir leider nicht genug Maggikraut aufgehoben und so reichte er nicht lange. Ich wollte die Kräuter also im Supermarkt kaufen, doch Liebstöckel scheint dort eine echte Rarität zu sein. Einmal fand ich welchen in Schutzatmosphäre eingeschweißt, kaufte ihn und wurde vom (fehlenden) Geschmack schwer enttäuscht. Wir nahmen uns also vor, im kommenden Gartenjahr mehr Liebstöckel anzupflanzen und ihn auch in ausreichenden Mengen für den Winter haltbar zu machen.

Kräuter zu konservieren ist keine Kunst, aber man sollte schon wissen, für welche Kräuter sich welche Methode eignet. Jede Methode hat Vor- und Nachteile und eigentlich in jedem Fall verlieren die Pflanzen dabei an Aroma. Wer also auf den vollen Geschmack nicht verzichten will, der sollte sich zumindest die wichtigsten Kräuter im Topf am Fensterbrett ziehen.

Gnome im Garten – Einen sicheren Garten für Kinder schaffen

Verfasst von Pandea | Kategorie: Tipps und Tricks | Veröffentlicht am 7. Juni 2010

Kinder-GartenEin Garten ist aufregend und bunt, an jeder Ecke gibt es etwas Neues für Kinder zu entdecken. Beim Spielen achten Kinder jedoch nicht auf Gefahren und so sind die Eltern gefragt, ihren Garten für die Kinder sicher zu gestalten. Manchmal ist es für Erwachsene nicht so leicht einzuschätzen, welche Dinge im Garten für kleine Kinder gefährlich sind, da sie den Garten nicht mit den Augen eines Kindes sehen können.

Kein Erwachsener würde auf die Idee kommen, den Kopf zwischen den Gartenzaunlatten durchzustebcken oder die Blüten des Fingerhuts zu essen und falls man in den Gartenteich fallen sollte, kann man als Erwachsener entweder im Wasser stehen, oder an den Rand schwimmen. Bei Kindern sieht Einiges ganz anders aus.

Grüne und blühende Beeteinfassung aus Kräutern

4

Verfasst von Pandea | Kategorie: Dekoration und Gestaltung, Obst, Gemüse u. Kräuter | Veröffentlicht am 29. März 2010

KräuterEine Beeteinfassung muss nicht immer aus Buchs bestehen, Kräuter erfüllen den selben Zweck und sind dazu noch nützlich. Sie bringen Farbe und Duft in den Garten und Geschmack in den Kochtopf. Je nach Geschmack kann man entweder eine Beeteinfassung mit nur einer Sorte gestalten oder verschiedene Kräuter mischen.

Egal für welche Pflanzen man sich auch entscheidet, wichtig ist nur, dass die Pflanzen in ihren Ansprüchen an Standort und Pflege  zusammenpassen. Eine Mischung aus Minze und Lavendel ist zum Beispiel keine gute Wahl. Weshalb erfahrt ihr in diesem Artikel.

Der bienenfreundliche Blumenkasten

1

Verfasst von Pandea | Kategorie: Balkon und Terrasse, Blüh- und Zierpflanzen, Obst, Gemüse u. Kräuter | Veröffentlicht am 10. September 2009

Im Sommer sind viele Balkone und Fenster mit prächtigen, farbenfrohen Blumenkisterln (Balkonkästen) geschmückt, doch Geranien und Co können Bienen nicht viel bieten. Wenn man schon keinen Garten zur Verfügung hat, kann man sich doch mehr von bepflanzten Balkonkästen erwarten oder? Wer freut sich denn nicht über den Besuch von Bienen, Wildbienen, Hummeln und Schmetterlingen? Wer solch fröhlichen Besuch anlocken will, muss natürlich auch Leckerein bereitstellen und wer sagt, dass nicht auch der Mensch von solchen bienenfreundlichen Blumenkästen profitieren kann? Wer zum Beispiel Küchenkräuter pflanzt, hat nicht nur einen herrlichen Duft und neue Zutaten für den Kochtopf, sondern muss bei mehrjährigen Kräutern auch nicht jedes Frühjahr das Balkonkisterl neu bepflanzen.

Tomatensalz (Paradeissalz) – Wie kommt der Paradeiser in den Salzstreuer?

Verfasst von Pandea | Kategorie: Garten-Küche | Veröffentlicht am 5. Juli 2009

Getrocknete Tomaten (bitte nicht jene in Öl eingelegten!!) kleinschneiden (eventuell im Mixer zerkleinern), mit grobem Meersalz mischen und in ein sauberes, trockenes Glas füllen. Ein bis zwei Wochen minderstens ziehen lassen und schon ist es fertig!

Dieses Rezept lässt sich natürlich noch verändern, wie wäre es zum Beispiel mit Gewürzsalz? Dazu mischt man noch getrocknete Kräuter hinzu, wie etwa Zitronenthymian, Rosmarin und Knoblauch. Ein köstliches Gewürzsalz ergeben auch getrocknete Zitronenschale, Zitronenthymian und Chiliflocken. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, probiert aus was euch schmeckt!

Mediterrane Kräuter im Kübel

Verfasst von Pandea | Kategorie: Balkon und Terrasse, Obst, Gemüse u. Kräuter | Veröffentlicht am 1. Juli 2009

Wer keinen Garten sein Eigen nennen kann, sich aber im Sommer trotzdem den Duft von mediterranen Kräutern um die Nase wehen lassen möchte, kann sich diesen Wunsch auch am Balkon erfüllen.  Kräuter in Töpfen und Kübeln haben auch Vorteile, man kann sie nicht nur direkt vor der (Balkon-)Tür ernten sondern die Kräuterkübel auch widrigen Wetterbedinguten entziehen, da sie mobil sind. Ganz abgesehen davon erfreuen sie nicht nur Hobbyköche durch ihren Duft, Geschmack und ihre Farbe.

Jetzt kommt Licht ins Dunkel – Absonnig, halbschattig, schattig?

Verfasst von Pandea | Kategorie: Blüh- und Zierpflanzen, Obst, Gemüse u. Kräuter, Tipps und Tricks | Veröffentlicht am 29. Juni 2009

Schatten ist nicht gleich Schatten. Bei der Gartenplanung sollte man sich auf jeden Fall Gedanken darüber machen wie die Lichtverhältnisse an den jeweiligen Stellen im Garten sind. Bäume und Büsche werden im Laufe der Zeit größer, auch das sollte einkalkuliert werden, wenn man sich nach geeigneten Pflanzen umsieht. Man unterscheidet zwischen sonnigem und absonnigem Standort, Halbschatten, lichtem Schatten und Vollschatten.

Getrocknete Tomaten (Paradeiser) in Öl

3

Verfasst von Pandea | Kategorie: Garten-Küche | Veröffentlicht am 27. Juni 2009

Diese Antipasti-Köstlichkeit kennt wohl jeder. Man kann sie in jedem Supermarkt kaufen, aber selbst gemacht schmeckt es doch am besten – vor allem, wenn die Paradeiser dafür aus dem eignen Garten oder vom Balkon stammen. Sollte man einen Dörrautomaten haben, ist man ruckzuck fertig.

Leider kann man dieses Rezept nur nachkochen, wenn man einen Ofen besitzt der sich auch mit einen Spalt geöffneter Ofentüre betreiben lässt.